Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst grosses Benutzererlebnis zu gewährleisten. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Die Einstellungen dazu können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.
OK
en / de
Dienstleistungen
Referenzen
Jobs & Karriere
Über uns
Blog News Kurse/Academy Download Jobs

DigitSummit vom 6. Juli 2016 in der Tolba Factory Rümlang


Lebendige Podiumsdiskussion mit (von links): Mario Thomann, Martin Steiger, Tobias Müller, Egmont Jaehn und Thomas Kläy. (jdw)

Erfolgreicher DigitSummit in der Rümlanger Tolba Factory Digitalisierung schafft Mehrwert für Menschen

Rund 130 Personen nahmen am 6. Juli in Rümlang am von der Flughafenregion Zürich präsentierten DigitSummit teil. Sie profitierten von Top-Speakern, vier äusserst praxisorientierten Workshops und einem hochkarätigen Netzwerk von branchenübergreifenden Entscheidungsträgern aus der Wirtschaft. Die Initianten Crinera, Datacrea, Noser Engineering haben zusammen mit der Flughafenregion Zürich (FRZ) sowie der Swisscom als Platinum Partner am letzten Mittwoch für wirtschaftliche Kaderkräfte und Entscheidungsträger in der Tolba Factory einen ausgezeichnet programmierten DigitSummit durchgeführt.

Unvorstellbare Datenmengen

Als Moderator führte Tobias Müller – bekannt von der Sendung «Einstein» des Schweizer Fernsehens – professionell, versiert und humorvoll durch den Anlass. Erster Redner war Klimaforscher Reto Knutti. Er leitet die Gruppe für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima des Departements Umweltwissenschaften der ETH Zürich. Im Gegensatz zu den urtümlichen Wetterschmöckern, die sich gerne für ihre Wetterprognosen in einen Ameisenhaufen setzen, erstellt Knutti mit auf schier unvorstellbaren Mengen von Meteo-Daten und Hochleistungs-Computern Modellberechnungen, wie sich das Weltklima in Zukunft entwickelt. Als Resultat daraus stellt er beispielsweise ein nützliches Hagel-App für das Handy vor.

Ein globaler Wettbewerb

Heiner Lasi wagte als zweiter Key-Note-Speaker einen fundierten Ausblick in die Industrie 2025. Der Süddeutsche leitet das Ferdinand Steinbeis Institut (FSTI) in Stuttgart. Dort koordiniert er Industrial-Internet-Forschungsaktivitäten für Geschäftsmodelle und Unternehmensstrategien. Gemäss Lasi gehört wohl dem Einsatz von cyber-physischen Systemen in Produktion und Logistik die Zukunft. «Das ist zunächst ein Wettbewerb von Unternehmen und Allianzen, die global agieren», präzisierte er. Den hiesigen KMU’s riet er dazu, sich rechtzeitig nach geeigneten Digitalisierungspartnern umzusehen, um sich in den spezifischen Märkten richtig positionieren zu können.

Praxisorientierte Workshops

Von vier angebotenen Workshops konnten in der Folge von den Teilnehmern zwei ausgewählt werden. In praxisbezogener Manier wurden Impulse zu den neusten Entwicklungen in der Digitalisierung gegeben. So wurde beispielsweise aufgezeigt, wie mit dem Internet of Things enormer Zusatznutzen bei Geräten und Maschinen erzielt wird, wie Geschäftsideen und Geschäftsmodelle für die digitale Welt entstehen oder wie im Vertrieb Kundenbeziehungen und der Kundennutzen gesteigert werden kann.

Auch die Podiumsdiskussion mit Egmont Jaehn (Convidis AG; Personalrekrutierung), Thomas Kläy (Safos AG; Türen mit eigener IP-Adresse), Martin Steiger (Rechtsanwalt) und Mario Thomann (Ability Switzerland AG; Rehabilitationstechnik) gewährten einen ungeahnt tiefen Einblick in die verschiedenen Strategien ihrer digitalisierten Geschäftsfelder.

In den Pausen demonstrierten Swisscom-Mitarbeiter zum Erstaunen aller, wie man einen fahrerlosen Mercedes mit dem Handy seitlich in einen Parkplatz manövriert.

Vorsicht: Datenüberfluss

«Auf der einen Seite kann ich Ihnen die offizielle Zukunft skizzieren mit dem Streben nach einer perfekten Marktwirtschaft, welche online von digitalen Natives und massgeschneiderten Informationen geprägt sein wird», prognostizierte abschliessend Stefan Sigrist, der als dynamischer Kopf von W.I.R.E., einem Think-Tank für Business, Gesellschaft und Lebenswissenschaften, agiert. Seine Version der inoffiziellen Zukunft schilderte der unkonventionelle Denker mit einer Mahnung – quasi dem digitalen Overkill. «Es werden zu viele Daten gesammelt, welche weder gespeichert noch ausgewertet werden können.

Das wären dann die Grenzen der Technik in der realen Welt. Kunden sind überfordert angesichts der Anzahl und fehlender Differenzierung von Daten», erklärte Sigrist und warnte vor «der künftigen Vernachlässigung des Menschen». Gerade digitale Innovationen müssten wirklich auf den Mehrwert für Menschen ausgerichtet werden, um einen spürbaren Nutzen bringen zu können.

Beim anschliessenden Apéro riche auf der Terrasse der Tolba Factory und mit tollem Blick über die Flughafenregion nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit, Thesen noch vertieft zu diskutieren und gleichzeitig ihr Netzwerk noch zu vergrössern. (jdw)

Sie sorgten unter anderen für einen gelungenen DigitSummit (von hinten links im Uhrzeigersinn): Monika Grosser (Crinera), Christoph Lang (FRZ), Tobias Müller (Moderation), Prof. Dr. Heiner Lasi (FSTI) und Prof. Dr. Reto Knutti (ETH). (jdw)

PDF laden

NACH OBEN
Ihre persönlichen KontakteIhre Fragen an unseren VerkaufHaben Sie Ideen, Visonen, Herausforderunge oder Projekte?
Kontaktieren Sie unsere Ansprechpersonen!
WINTERTHUR
Marco TölleBusiness Developer, Sales Manager+41 52 303 55 31
Boris ZeltnerSenior Sales Manager+41 52 234 56 16
Daniel BrünggerFilialleiter Winterthur+41 52 234 56 42
Dr. Michael EisenringBusiness Unit Leiter Embedded Systems+41 52 234 56 14
Halm ReusserBusiness Developer, Sales Manager+41 52 303 55 41
Marta GoldmannAssistentin Leitungsteam+41 52 234 56 60
LUZERN
Markus MärkiFilialleiter Luzern/Bern+41 41 455 66 08
Denis DruzicStv. Filialleiter Luzern, Business Unit Leiter Projektmanagement+41 41 455 66 24
Niels JäckelProjektleiter+41 41 455 66 18
BERN
Markus MärkiFilialleiter Luzern/Bern+41 41 455 66 08
Stephan MartiStv. Filialleiter Bern, Business Unit Leiter Software Services+41 31 917 45 11
Cédric RoserensAccount Manager+41 31 917 45 11


Ihre Fragen an unsere ExpertenSind sie auf der Suche nach spezifischen Themen finden Sie hier Ihren direkten Ansprechpartner.
WINTERTHUR
Patrick SchättinHead of Automotive+41 52 234 56 34
Dr. Michael EisenringBusiness Unit Leiter Embedded Systems+41 52 234 56 14
Lukas NaefBusiness Unit Leiter Application Development+41 52 234 56 21
Mark AlliboneExperte für Mobile+41 52 234 56 49
Ramona Engel PaintnerLeiterin HR/Administration, Assistentin CEO+41 52 234 56 55
LUZERN
Denis DruzicStv. Filialleiter Luzern, Business Unit Leiter Projektmanagement+41 41 455 66 24
Elio LüthiLeiter NI Technologien+41 41 455 66 35
Andreas SchickerLeiter Marketing+41 52 234 56 75
BERN
Stephan MartiStv. Filialleiter Bern, Business Unit Leiter Software Services+41 31 917 45 11
Lukas AnlikerService Manager+41 31 917 45 11


Ihre Fragen an unsere AdministrationWissen Sie nicht so recht wohin mit Ihrer Frage, dann kontaktieren Sie doch einfach unsere
„Stimmen am Telefon“. Sie helfen sehr gerne weiter.
WINTERTHUR
Marta GoldmannAssistentin Leitungsteam+41 52 234 56 60
Tamara InsuaLernende Administration+41 52 234 56 11
Alessia MeierLernende Administration+41 52 303 55 46
Kemal SuterLernender Administration+41 52 303 55 09
LUZERN
BERN
MÜNCHEN
Dusanka SucurAssistentin Leitungsteam+41 41 455 66 11
Myriame RauberAdministration+41 31 339 98 11
Ramona Engel PaintnerLeiterin HR/Administration, Assistentin CEO+41 52 234 56 55
LUZERN
Dusanka SucurAssistentin Leitungsteam+41 41 455 66 11
BERN
Myriame RauberAdministration+41 31 339 98 11
MÜNCHEN
Ramona Engel PaintnerLeiterin HR/Administration, Assistentin CEO+41 52 234 56 55


Unser ManagementGemeinsam wollen wir nachhaltig Ihr Geschäftsziel erreichen – we know how
Geri MollCEO+41 52 234 56 36
Daniel BrünggerFilialleiter Winterthur+41 52 234 56 42
Markus MärkiFilialleiter Luzern/Bern+41 41 455 66 08


Niederlassungen

SCHWEIZ
Winterthur Rudolf-Diesel-Strasse 3, CH-8404 Winterthur +41 52 234 56 11, [email protected]
Luzern Platz 4, CH-6039 Root D4 +41 41 455 66 11, [email protected]
Bern Galgenfeldweg 18, CH-3006 Bern +41 31 917 45 11, [email protected]
DEUTSCHLAND
München Bernabeistr. 1, c/o Steuerkanzlei Schneider Gerald DE-80639 München +49 6252 67 4455, [email protected]

Kontaktformular

Sie haben Fragen?

Füllen Sie folgendes Formular aus, wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Ihr Noser Engineering Team.

* Pflichtfeld

Das möchte ich herunterladen

Füllen Sie folgendes Formular aus.

Ihr Noser Engineering Team.

* Pflichtfeld

Das möchte ich bestellen

Füllen Sie folgendes Formular aus.

Ihr Noser Engineering Team.

* Pflichtfeld